Nachdem ich letztes Jahr, zusammen mit meinem Trainer Tom Kosmehl, sehr hart und intensiv trainiert hatte und das Ziel die ITU WM in Mexiko war, hatte ich mir vorgenommen 2017 etwas kürzer zu treten. Meine Freundin musste letztes Jahr sehr viel zurückstecken und dafür muss ich ihr wirklich danken. Daher steht 2017 mehr Zeit für die Familie auf dem Plan.

Im März war ich wieder als Guide im DTU Camp 2 unterwegs. Auch dieses Jahr war es wieder eine sehr harmonische Gruppe, danke an Achim Schattmann und René Göhler. Ganz ohne Wettkämpfe geht es ja nun auch nicht aber es waren nur Kurze. Beim Duathlon in Krailling (bei Dauerregen und 10 Grad), beim Airportlauf München und beim Stadttriathlon Erding kamen doch ganz gute Ergebnisse (siehe Erfolge) heraus wenn man bedenkt, dass ich erheblich weniger trainiere.

Auch als Kampfrichter werde ich wieder unterwegs sein, jedoch wird man mich dieses Jahr nicht so oft am Rande oder auf der Strecke sehen (Challenge Roth, ITU Hamburg, DM Mitteldistanz Immenstadt).

Jetzt stehen erst einmal andere Ereignisse im Vordergrund, dazu in Kürze mehr.

Natürlich an dieser Stelle dank an meine Sponsoren und Unterstützer, ganz besonders dem Team Sport for Good und Squeezy.

euer Mario

Rotor