Jetzt beginnt die Übergangs- und Regenerationsphase. Knapp drei Wochen habe ich schon pausiert. Naja nicht ganz, pro Woche bin ich einmal gelaufen, geradelt und geschwommen. Ab nächster Woche werde ich dann das Skirollern mit in meinen Trainingsplan aufnehmen. Endlich habe ich meine Skiroller und Schuhe bekommen. Hierzu muss ich mich bei der Firma Arno Barthelmes für die Skiroller (klassisch, skating) bedanken. Die Firma, welche die SRB Skiroller herstellt, ist Lieferant für viele Spitzenathleten im Langlauf/Biathlon etc. für das In- und Ausland.

Für die Alpina Langlaufschuhe muss ich mich bei Sport Hochreiter aus Inzell bedanken. Ich habe ein perfektes Gefühl in den Schuhen und ich hoffe, dass die Verletzungen aus dem letzten Winter ausbleiben.

So lange kein Schnee liegt, werde ich einen Teil meines Ausdauertrainings auf den SRB-Skirollern verbringen. Es ist gelenkschonender wie das Laufen. Sollte es genügend Schnee in diesem Winter geben, werde ich einmal pro Woche versuchen in die Berge zum Langlaufen zu fahren oder die Loipen im Landkreis Erding aufsuchen. Die Skigebiete in Deggendorf, St. Englmar, Lenggries, Ruhpolding etc. bieten sich hierzu optimal an.

Was ist für das Jahr 2012 im Triathlon so geplant? Ich kann dazu nur sagen, dass ich keine Langdistanz machen werde und die Wettkämpfe in Kitzbühel und Lausanne fest auf dem Wettkampfplan stehen.

Ihr hört wieder von mir.

euer Mario

Rotor